Webfleet wird 25 Jahre - Telematik revolutioniert die Transportbranche

Amsterdam/Leipzig (ots) -


- Webfleet ist eine der ersten web-basierten Flottenmanagementlösungen der Welt mit heute mehr als 60.000 Kunden
- Telematik hat in den letzten 25 Jahren die Transportbranche revolutioniert und sich von der einfachen Positionsbestimmung von Fahrzeugen hin zu ganzheitlichem Mobilitäts- und Datenmanagement entwickelt
- Künstliche Intelligenz wird noch mehr Möglichkeiten eröffnen, Flotten bei der Steigerung von Effizienz, Sicherheit und Nachhaltigkeit zu unterstützen

Webfleet, ein Pionier in Fahrzeugtelematik und Flottenmanagement, feiert sein 25-jähriges Bestehen. Das Unternehmen, welches in Leipzig gegründet wurde, hat sich seit 1999 kontinuierlich an der Spitze der technologischen Entwicklungen in der Branche positioniert und die Entwicklung von Flottenmanagementtechnologien in den letzten Jahrzehnten maßgeblich mitgestaltet. Heute ist Webfleet Teil von Bridgestone und gehört mit mehr als 60.000 Kunden weltweit zu den führenden Anbietern von Flottenmanagementlösungen.

"Die Telematik hat die Transportbranche revolutioniert - und Webfleet war von Beginn an dabei und gestaltend" sagt Wolfgang Schmid, Webfleet Head of Central Region bei Bridgestone Mobility Solutions. "Mit Blick zurück hat sich das Management von Flotten in den vergangenen Jahren grundlegend gewandelt. Am Anfang stand für Fuhrparkunternehmen das reine Tracking & Tracing von Fahrzeugen im Vordergrund. Jetzt kommt die nächste Stufe: vernetzte Daten. Flottenmanagement-Systeme werden immer smarter. Sie vernetzen Fahrzeug, Fahrer und Zentrale, erheben dabei neue Daten und kombinieren diese Daten völlig neu. So lässt sich die Flotten- und Transportleistung verbessern oder effizienter gestalten. In der Praxis wird das bereits erfolgreich umgesetzt."

Schmid weiter: "In einem Fahrzeug entsteht eine Vielzahl an Daten, die weit über die bloße Positionsbestimmung und Routenführung hinausgehen." Vor allem Fahrzeug-, Trailer- oder Reifendaten können zusätzliche Informationen und Erkenntnisse liefern. Die zunehmende Vernetzung dieser verschiedenen Datenquellen durch eine moderne Telematiklösung wie Webfleet ermöglicht es Fuhrparkunternehmen, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und wichtige Prozesse zu optimieren. Flottenmanager sind dadurch in der Lage, ihren Fuhrpark effizienter und produktiver zu steuern und die Flottenzusammensetzung strategisch zu planen. Zudem können Fahrer unterstützt und deren Arbeitsumgebung einfacher und sicherer gestaltet werden.

"Der große Trend liegt darin, die Daten noch mehr zu vernetzen. Künstliche Intelligenz wird dafür sorgen, dass riesige Datenmengen zu konkreten Vorschlägen ausgearbeitet werden, die dann von Fuhrparkmanagern bewertet und realisiert werden können", ergänzt Schmid. "Telematik zahlt sich bei den Herausforderungen, die Flotten mit sich bringen, immer aus. Insbesondere KI-fähige Lösungen und Elektrofahrzeuge werden in Zukunft einen großen Einfluss auf das Flottenmanagement haben. Wir sehen deutlich, dass Kooperationen mit anderen Unternehmen neue Möglichkeiten erschließen und wir damit unseren Kunden neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle anbieten können, um sie in dieser schnelllebigen Zeit bestmöglich zu unterstützen", so Schmid weiter.

Die Entwicklung von Webfleet im Überblick

1999: Webfleet, eine der ersten SaaS-Flottenmanagementlösungen der Welt, kommt auf den Markt

Die 1994 in Leipzig gegründete DataFactory AG bringt Webfleet 1.0 auf den Markt - die erste zentrale Flottenmanagementlösung mit visueller Benutzeroberfläche. Die Software-as-a-Service-Lösung bietet Flotten eine bisher unbekannte Skalierbarkeit ohne die Notwendigkeit einer lokalen Installation. Fuhrparkunternehmen erkennen schnell die Möglichkeiten, die ihnen diese innovative Lösung bietet.

2001: Fuhrparkleiter und Fahrer kommen sich näher

Webfleet, Blaupunkt und Siemens bringen gemeinsam eines der ersten vernetzten Navigationssysteme auf den Markt, das die Ortung mit der Fahrerkommunikation verbindet. Flottenmanager und Fahrer können nun enger zusammenarbeiten, um effektiver, dynamischer und schneller agieren zu können.

2005: Führend bei der ersten Welle von Track & Trace

TomTom erwirbt DataFactory und kombiniert die Webfleet-Flottenmanagementlösung mit TomTom- und LINK-Fahrzeugortungsgeräten. Mit vernetzter Navigation und Auftragsverwaltung erhalten Flottenunternehmen eine Vielzahl neuer Informationen, um schneller die richtigen Entscheidungen zu treffen.

2006: Europas Nummer eins

Webfleet wächst durch internationale Expansionen, Übernahmen und Partnerschaften. Mit der Einführung von TomTom WORK wird Webfleet zur führenden Flottenmanagementlösung in Europa.

Ab 2010: Kontinuierliche Innovation und Wachstum

Die Driver Terminals PRO 7100 und 9100 verfügen über eine verbesserte Routenführung und schnellere Routenberechnung, um Zeit auf der Straße zu sparen. Über eine schlanke, benutzerfreundliche Schnittstelle erhalten die Fahrer Zugang zu einer Reihe von Funktionen und Tools, die ihre Arbeit sicherer und einfacher machen. Die Fahrzeugdaten werden zur Kraftstoffoptimierung, zum umweltbewussten Fahren und zur Fahrerschulung genutzt. Mit OptiDrive bringt Webfleet ein umfassendes Konzept auf den Markt, das Fahrern hilft, ihre Leistung kontinuierlich zu verbessern, ihre Fahrten sicherer zu machen, den Kraftstoffverbrauch zu senken und ihr Fahrverhalten nachhaltiger zu gestalten.

2019: Webfleet wird Teil von Bridgestone

Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte: Zusammen mit den modernen Reifen, Reifenlösungen und dem Einzelhandelsnetz von Bridgestone ist Webfleet nun eine Schlüsselkomponente in einem umfassenden Flottenangebot.

2020: Take-off für Elektromobilität

Zu Beginn der 2020er erkennen immer mehr Unternehmen die Vorteile von Elektrofahrzeugen. Mit der Flottenmanagementlösung von Webfleet können Nutzer erkennen, welche Fahrzeuge in ihrer Flotte durch Elektromodelle ersetzt werden können, wie sie die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren neben der Elektroflotte im Blick behalten und eine effiziente Ladestrategie entwickeln, die den Investitionsertrag optimiert.

2024: Mobilitätslösungen für die Zukunft

Mit modernsten Technologien unterstützt Webfleet Flottenbetreiber gestern, heute und morgen bei ihren Herausforderungen. Die Integration von Reifensensoren, Dashcams, KI und IoT sind fixe Parameter für Effizienz, Sicherheit und Nachhaltigkeit in der Flottenbranche der Zukunft.

##

Über Webfleet:

Webfleet ist die weltweit bewährte Flottenmanagementlösung von Bridgestone. Mehr als 60.000 Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen sie, um die Effizienz ihres Fuhrparks zu steigern, den Arbeitsalltag ihrer Fahrer zu erleichtern ihren Betrieb sicherer zu machen, Vorschriften einzuhalten und insgesamt nachhaltiger zu agieren. Seit mehr als 20 Jahren bietet Webfleet Flottenmanagern datengestützte Einblicke, mit denen sie ihren Betrieb optimieren können.

Webfleet unterstützt die Vision von Bridgestone Mobility Solutions, die Welt mit datengesteuerten Mobilitätslösungen in eine nachhaltigere Zukunft zu führen, und trägt zur Umsetzung des Bridgestone E8 Commitments bei. Die acht Leitsätze dieser globalen Unternehmensverpflichtung (Energy, Ecology, Efficiency, Extension, Economy, Emotion, Ease und Empowerment) dienen als Leitlinien für die strategischen Entscheidungen und Aktivitäten in allen Unternehmensbereichen.

Weitere Informationen unter: webfleet.com. Folgen Sie uns auf Twitter: @WebfleetNews (https://twitter.com/WebfleetNews).

Weitere Informationen über Bridgestone EMIA finden Sie unter www.bridgestone-emia.com (https://bridgestone-emia.com/) und im Bridgestone Newsroom (https://press.bridgestone-emia.com/).

Pressekontakt:



Webfleet
Dana Schmidt
dana.schmidt@webfleet.com
+49 173 888 78 00

Kontakt PR-Agentur
PIO
Ute Schirmack
ute.schirmack@pio-com.de
+49 30 2089 870 42


Original-Content von: webfleet, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen