Die University of Europe for Applied Sciences und die University of Law Business School geben Zusammenarbeit bekannt und starten neue Studiengänge mit 2 Abschlüssen in 2 Jahren

Berlin (ots) -

Die University of Law (ULaw) und die University of Europe for Applied Sciences (UE) arbeiten künftig zusammen und bieten im Rahmen ihrer Kooperation Studierenden die Möglichkeit, zwei Masterabschlüsse innerhalb von zwei Jahren zu erhalten.

Ab Herbst 2024 können sich Studierende am UE Campus Hamburg in einen von drei Masterstudiengängen einschreiben und bekommen nach erfolgreichem Studium bereits nach zwei Jahren nicht nur einen deutschen, sondern auch englischen Masterabschluss.

Der Lehrplan des Doppelabschluss-Programms umfasst eines von insgesamt drei der internationalen Master of Science Studiengängen der University of Law Business School (ULBS) einschließlich eines maßgeschneiderten Einführungsmoduls zu akademischer und beruflicher Praxis für International Business (APPIB). Darauf folgt ein entsprechendes Master of Science (MSc) - oder Master of Arts (M.A.) - Programm in der relevanten Disziplin an der UE. Dieses abwechslungsreiche Doppelstudium bietet Schwerpunkte in Internationaler Geschäftsstrategie, Marketing oder Projektmanagement und ermöglicht eine maßgeschneiderte Ausbildung, um vielfältige Karriereziele anzustreben.

Der Unterricht wird am Hamburger Campus der UE stattfinden, wobei die Expertisen beider Hochschulen genutzt werden. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolventen sowohl einen britischen als auch einen deutschen Master-Abschluss, die national und international anerkannt sind. Darüber hinaus genießen die Studierenden die Vorteile des Alumni-Netzwerks beider Institutionen, was ihr berufliches Netzwerk und ihre Möglichkeiten erweitert.

Während des gesamten Programms haben die Studierenden Zugang zu umfassender akademischer und außerkurikularer Unterstützung durch beide Einrichtungen. Dazu gehören u.a. grenzüberschreitende Berufsberatungsdienste und exklusive Mitgliedschaften, die ihre Beschäftigungsaussichten auf lokaler und globaler Ebene verbessern. Die Zusammenarbeit beider Hochschulen zielt darauf ab, die Studierenden mit dem Wissen, den Fähigkeiten und dem beruflichen Netzwerk auszustatten, das sie benötigen, um in ihren zukünftigen Berufen erfolgreich zu sein.

Professor Andrea Nollent, CEO und Vizekanzlerin der University of Law, sagte: "Wir freuen uns sehr, mit der UE zusammenzuarbeiten, um dieses einzigartige Doppelabschluss-Programm anzubieten. Diese Zusammenarbeit unterstreicht unser Engagement, den Studierenden eine wirklich globale Bildung zu bieten, indem wir die Stärken unserer Institutionen kombinieren, um akademische Exzellenz und beruflichen Erfolg zu fördern."

Professor Maurits van Rooijen, Präsident der University of Europe for Applied Sciences, fügte hinzu: "Durch unsere Zusammenarbeit öffnen wir unseren Studierenden neue Türen. Dieses Programm erweitert nicht nur ihre akademischen Horizonte, sondern verbessert auch ihr kulturelles Verständnis und ihre globale Perspektive, die in der heutigen vernetzten Welt von entscheidender Bedeutung sind. Diese Partnerschaft ist ein Beweis für unsere gemeinsame Vision einer integrierten, internationalen Bildungserfahrung."

Über die University of Europe for Applied Sciences (UE)

Die UE bietet Bachelor-, Masterstudiengänge sowie duale Bachelor- und MBA Studiengänge (https://ots.de/BoIRgl) an und wurde institutionell vom Wissenschaftsrat für die maximale Laufzeit von zehn Jahren akkreditiert sowie von der FIBAA systemakkreditiert. Die Hochschule erhielt bereits zwei Mal den Deutschen Bildungs-Award. Darüber hinaus wurden ihre praxisnahen dualen Studiengänge mit dem Siegel des STERN als "Bester Anbieter duales Studium" ausgezeichnet. Die University of Europe for Applied Sciences ist Teil der GUS Germany GmbH (GGG), einem dynamischen Netzwerk von Hochschuleinrichtungen mit mehr als 15.000 Studierenden an Standorten in Deutschland, Europa und darüber hinaus. Derzeit hat die UE rund 4.600 Studierende aus dem In- und Ausland. www.ue-germany.de

Über die University of Law

Die University of Law ist einer der ältesten spezialisierten Anbieter von juristischer Ausbildung im Vereinigten Königreich und bietet eine breite Palette von beruflichen Kursen, darunter Recht, Wirtschaft, Polizeiwesen, Kriminologie, Psychologie, Informatik und Bildung. Mit Standorten in London, Birmingham, Bristol, Guildford, Leeds, Manchester und Nottingham sowie einer internationalen Präsenz in Hongkong und Berlin ist die Universität stolz darauf, für alle zugänglich zu sein und die Beteiligung an der Hochschulbildung zu fördern. Im Jahr 2020 startete die University of Law ihren virtuellen Campus, ULaw Online, der den Studierenden eine qualitativ hochwertige und flexible Möglichkeit bietet, ihre Ziele aus der Ferne zu erreichen.

Die Kurse der University of Law können auch an der University of East Anglia, der University of Chester, der University of Exeter, der University of Reading, der University of Liverpool, der University of Sheffield, der University of Southampton, der Newcastle University und der Royal Holloway, University of London, studiert werden.

Die Universität bietet eine breite Palette von hochwertigen Kursen an und bietet juristische Ausbildung für 91 der Top-100-Kanzleien an, mit exklusiven Beziehungen zu 61 der führenden Anwaltskanzleien im Vereinigten Königreich und vielen der renommiertesten US-Kanzleien im Vereinigten Königreich. Die Universität wurde auch mit einer Fünf-Sterne-Bewertung von QS Stars ausgezeichnet und belegte im National Student Survey (NSS) 2023 einen Platz unter den Top 20 für Lehre unter den englischen Universitäten. www.law.ac.uk

Pressekontakt:



Jessica Barthel
University of Europe for Applied Sciences
Tel: +49 (0)172 364 0254
E-Mail: jessica.barthel@gusgermany.de

Tonka Communications
ue@tonka-pr.com


Original-Content von: University of Europe for Applied Sciences, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen