Jahresbericht 2023 des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr erschienen

Potsdam (ots) -

Mit jährlich erscheinenden Berichten informiert das ZMSBw über seine Arbeit. Sie geben Auskunft über Veranstaltungen und besondere Ereignisse. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie sämtliche Abteilungen des Hauses ziehen Bilanz.

Das ZMSBw informiert in den Jahresberichten regelmäßig über seine Arbeit. Zu den wichtigen Ereignissen im vergangenen Jahr gehörte der Dienstantritt des neuen Leitenden Wissenschaftlers, Prof. Dr. Alaric Searle. Auch veröffentlichte der Wissenschaftsrat im Berichtszeitraum seine Stellungnahme zur Evaluation des Zentrums 2022: Er attestierte dem Haus "gute bis hervorragende" Forschungs- und Transferleistungen. Beide Ereignisse finden ihren Niederschlag in dem jetzt vorliegenden Jahresbericht 2023.

Darüber hinaus bieten Beiträge zu Veranstaltungen, wichtigen Begegnungen und zu den einzelnen Arbeitsbereichen einen Einblick in die militärgeschichtliche und sozialwissenschaftliche Forschung am ZMSBw. Darstellungen zu Einzelprojekten sowie eine Bilanz der Arbeit der einzelnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vervollständigen den Jahresrückblick.

Ein gedrucktes Exemplar des Jahresberichts können Sie unter ZMSBwPublikationen@bundeswehr.org bestellen.

Der Jahresbericht als pdf kann unter ZMSBw Jahresbericht 2023 (https://zms.bundeswehr.de/resource/blob/5793714/1e03309f5beb6cb22d57fdf42f26da98/zmsbw-jahresbericht-2023-data.pdf) heruntergeladen werden.

Pressekontakt:



Major Michael Gutzeit
Leiter der Informationsarbeit
Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr
0331 9714 400
ZMSBwPressestelle@bundeswehr.org


Original-Content von: Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen