Bahnbrechendes Projekt zur Entsorgung von Kunststoffabfällen startet in Saudi-Arabien

Riad, Saudi-Arabien / Duisburg, Deutschland / Oslo, Norwegen (ots) -

MVW Lechtenberg Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft GmbH, weltweit führendes Beratungsunternehmen für die Produktion und Nutzung alternative Brennstoffe für die Zement- und Kalkindustrie und Empower, einem führenden Anbieter innovativer Rückverfolgbarkeitslösungen starten größtes Projekt für das Recycling von Kunststoffabfällen aus dem Hausmüll im Königreich Saudi-Arabien.

Bewältigung der Herausforderungen der Abfallwirtschaft in Saudi-Arabien

Weltweit ist die Erzeugung von Kunststoffabfällen auf etwa 360 Millionen Tonnen pro Jahr gestiegen, wobei ein erheblicher Teil entweder auf Mülldeponien landet oder in die Umwelt gelangt. Saudi-Arabien spiegelt diese globale Herausforderung wider: Rund 17 Millionen Tonnen an Siedlungsabfällen fallen jährlich in Saudi-Arabien an, von denen 20 Prozent aus Kunststoff bestehen.

Gemeinsam mit Saudi Investment Recycling, (SIRC), das im Königreich für die Abfallwirtschaft im zuständige, und zu 100% dem Public Investment Fund zugehörige Unternehmen hat mit MVW Lechtenberg ein Joint Venture gegründet, das Siedlungsabfälle sortieren, die recyclingfähigen Stoffe dem Recycling zuführt und nicht recyclingfähige Stoffe als umweltfreundliche Ersatzbrennstoffe für die lokale Zementindustrie aufbereitet.

Durch die Verarbeitung von 3 Millionen Tonnen Siedlungsabfällen pro Jahr, von denen 35 % in nachhaltige Ersatzbrennstoffe umgewandelt und 14 % recycelt werden, wird das Projekt Abfälle von Deponien umleiten und in wertvollen Brennstoff für die Energieerzeugung umwandeln. Dieser Ansatz reduziert nicht nur Deponieabfälle, sondern senkt auch die Treibhausgasemissionen und unterstützt nachhaltige Energielösungen. Die geschätzte CO2-Emissionsreduktion bei vollständiger Umsetzung des Projekts werden sich auf etwa 1.791.300 Tonnen pro Jahr belaufen.

Mit der Blockchain Technologie von EMPOWER wird eine transparente Nachverfolgung und Verwaltung von Kunststoffabfällen von der Sammlung über das Recycling bis hin zur Ersatzbrennstoffnutzung und aus recycelten Kunststoffen produzierte Produkte nachvollziehbar sein. In Echtzeit ermöglicht das System die Überwachung der Abfallwirtschaftsaktivitäten und liefert wertvolle Daten für Interessengruppen wie Kommunen, Regierungen und Umweltorganisationen.

Plastikgutschriften und wirtschaftliche Auswirkungen

Eine wichtige Innovation in diesem Projekt ist die Integration von Plastic Credits und Ersatzbrennstoffnutzung. Plastic Credits bieten Anreize für eine verantwortungsvolle Abfallentsorgung, indem sie finanzielle Belohnungen für verifizierte Sammel- und Recyclingaktivitäten von Kunststoffabfällen bieten. Diese Gutschriften können gehandelt oder an Unternehmen verkauft werden, die ihren Plastik-Fußabdruck neutralisieren oder Umweltvorschriften einhalten und so eine Kreislaufwirtschaft fördern wollen.

Plastic Credits werden dazu beitragen, die finanzielle Lücke zwischen den Kosten für die Sammlung und Verarbeitung von Kunststoffabfällen und dem Marktpreis für recycelbare Materialien und RDF zu schließen. Durch die Bereitstellung einer nachhaltigen Einnahmequelle werden diese Gutschriften die langfristige finanzielle Tragfähigkeit dieser Abfallwirtschaftsinitiative sicherstellen und sie für Investoren und Interessengruppen attraktiver machen.

Die Überprüfung dieser Gutschriften basiert auf dem GPx-Rückverfolgbarkeitsstandard, der von der GPN Corporation als Mitglied des International Green Purchasing Network (IGPN) entwickelt wurde. Dieser Standard gewährleistet ein hohes Maß an Transparenz, Rückverfolgbarkeit und Rechenschaftspflicht, die für den Aufbau von Vertrauen und die Sicherung der Beteiligung verschiedener Interessengruppen von entscheidender Bedeutung sind.

Über die MVW Lechtenberg GmbH

MVW Lechtenberg Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft GmbH ist ein deutsches Beratungsunternehmen auf dem Gebiet der effizienten und nachhaltigen Nutzung alternativer Brennstoffe, das sich auf die Projektentwicklung in den Bereichen Abfallwirtschaft und Recycling spezialisiert hat. Mit langjähriger Erfahrung in internationalen Projekten setzt sich die MVW Lechtenberg GmbH für nachhaltige Praktiken und innovative Lösungen in der Abfallwirtschaft ein. Weitere Informationen finden Sie unter www.lechtenberg-partner.de

Über Empower

Empower ist ein norwegisches Technologieunternehmen, das sich auf Lösungen zur Rückverfolgbarkeit von Lieferketten spezialisiert hat. Mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Transparenz hilft die innovative Plattform von Empower Unternehmen und Organisationen, Abfall effizienter und verantwortungsbewusster zu verwalten.

Pressekontakt:



Dirk Lechtenberg, dirk.lechtenberg@lechtenberg-partner.de
Knut Landsverk, knut@empower.eco


Original-Content von: MVW Lechtenberg Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen