Neuer Chefarzt für die Klinik Akut- und Notfallmedizin

Frankfurt (Oder) (ots) -

Seit dem 1. Juli 2024 ist Dr. med. Ioannis Tsakiris der neue Chefarzt der Klinik für Akut- und Notfallmedizin, zu der auch die Zentrale Notaufnahme im Klinikum Frankfurt (Oder) gehört.

"Wir freuen uns sehr auf die orthopädische und notfallmedizinische Expertise und Unterstützung von Dr. med. Ioannis Tsakiris und wünschen ihm einen tollen Start im Klinikum", sagt Klinikgeschäftsführer Jan Jakobitz.

Seit seiner Approbation im Jahr 2008 war Dr. med. Ioannis Tsakiris in unfallchirurgischen Kliniken der Maximalversorgung tätig, unter anderem in Nürnberg, Heidelberg und der BG Unfallklinik Ludwigshafen.

2014 kam er nach Berlin in das Behandlungszentrum für Rückenmarkverletzte im Unfallkrankenhaus Berlin. Nach der Anerkennung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Jahr 2015 wechselte er ein Jahr später in die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie.

2017 führte sein Weg in das Asklepios Klinikum Uckermark, in welchem er 2018 zum Oberarzt ernannt wurde und die Zusatzbezeichnung "Spezielle Unfallchirurgie" erwarb. Aufgrund seines ausgeprägten Interesses an der klinischen Akut- und Notfallmedizin erlangte er auch diese Zusatzbezeichnung. Nach einigen Umstrukturierungen im Jahr 2019 übernahm Dr. med. Ioannis Tsakiris als Ärztlicher Leiter die Zentrale Notaufnahme des Asklepios Klinikums Uckermark und war zeitgleich als Hubschrauber-Notarzt auf dem Christoph 64 im Einsatz. Zuletzt war er als Oberarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Sana Klinikum Lichtenberg tätig.

"Mein großer Dank geht an die Ärztliche Leitung, die übergangsweise die Notaufnahme geleitet hat", fügt der Klinikgeschäftsführer hinzu.

Als zentrale Anlaufstelle zwischen dem Rettungsdienst, den niedergelassenen Ärzten der Region und unseren Klinikmitarbeitenden steht die Notaufnahme zunehmend im Fokus vieler Anforderungen. Es wird eine zeit- und ortsnahe Versorgung gefordert, die auch den politischen Rahmenbedingungen entspricht.

"Derzeit werden erste Anpassungen in den Abläufen vorgenommen, um die Patientenversorgung zu verbessern. Außerdem erfolgt in diesem Jahr der Wechsel zur Ersteinschätzung nach dem ESI-Triage-System. Auch bauliche Veränderungen sind bereits in Planung, um die Notaufnahme moderner für die Zukunft auszurichten. Diese Schritte werden wir gezielt mit dem neuen Chefarzt vorantreiben", erläutert Jan Jakobitz.

"Die Klinik für Akut- und Notfallmedizin ist ein anspruchsvolles Arbeitsumfeld, in dem stetige und schnelle Entscheidungsfindungen gefragt sind. Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe und darauf, zukünftig die Ausbildung neuer ärztlicher Kolleginnen und Kollegen zu übernehmen", ergänzt Dr. med. Ioannis Tsakiris.

Das Klinikum Frankfurt (Oder), einer von fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG, ist eine hochmoderne medizinische Einrichtung in Brandenburg mit einem überregionalen Versorgungsauftrag. Das engagierte Team aus exzellent ausgebildeten Ärzten, Pflegekräften und Fachpersonal bietet ein breites, hoch spezialisiertes Untersuchungs- und Behandlungsspektrum. Schwerpunkte sind Gefäßerkrankungen des Gehirns, Tumorerkrankungen, Verletzungen und Verletzungsfolgen sowie Hochrisikoschwangerschaften und -geburten. Das Klinikum arbeitet interdisziplinär und ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin zertifiziert. www.klinikumffo.de

Pressekontakt:



Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH | Abteilung für Kommunikation und Marketing
Viola Bock | T. 0335 548 2007 | viola.bock@klinikumffo.de


Original-Content von: RHÖN-KLINIKUM AG, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen