Auszeichnung für ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld

Ludwigshafen (ots) -

Ursa-Chemie und AbbVie gewinnen Responsible Care Preis 2024

Die chemisch-pharmazeutische Branche zeigt seit Jahren mit der Initiative "Responsible Care", wie sie Verantwortung für den Schutz von Gesundheit, Umwelt und Sicherheit übernimmt. Jährlich werden die besten Projekte ausgezeichnet. Der diesjährige RC-Wettbewerb stand unter dem Motto "Sicheres und gesundes Arbeitsumfeld". Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Chemieverbände Rheinland-Pfalz wurden die Sieger nun vorgestellt.

Informationen und Mitmach-Angebote stärken Gemeinschaft

Das Unternehmen Ursa-Chemie in Montabaur setzt sich für die Gesundheit der Beschäftigten ein, schafft ein gesundes Arbeitsklima und sendet das Signal "Wir kümmern uns" auch an junge Leute. Neben Mitmach-Angeboten aktiviert und informiert das Unternehmen über eine Mitarbeiter-App die Beschäftigten. Für sein beeindruckendes und vielfältiges Gesundheitsmanagement, welches gesundheitliche Prävention und auch soziale Aspekte beinhaltet, erhielt das Unternehmen den Mittelstandspreis. "Das Unternehmen schafft es, die Mitarbeitenden aktiv einzubinden und ein Gemeinschaftsgefühlt zu erzeugen", freut sich Dr. Christine von Landenberg von den Chemieverbänden. Sie betreut den Wettbewerb in Rheinland-Pfalz.

Strukturiertes Gesundheitsmanagement durch Kennzahlen

Landessieger wurde das Pharma-Unternehmen AbbVie in Ludwigshafen mit seinem nachhaltigen Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Es sticht hervor durch seine Struktur und Stringenz. Die Juroren würdigten besonders den Aspekt der betriebsärztlichen Frühintervention. "Das Projekt ist insgesamt sehr schlüssig, sehr konsequent weiterentwickelt und sehr beispielhaft für andere", so Dr. von Landenberg.

Über Responsible Care

"Freiwillig mehr tun, als Gesetze und Vorschriften vorschreiben" ist das Motto von Responsible Care: In Deutschland schon seit mehr als 30 Jahren.

Für Spitzenleistungen streben die Unternehmen nicht nur nach industriefreundlichen Rahmenbedingungen und globaler Wettbewerbsfähigkeit, sondern legen größten Wert auf die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden. Denn die Beschäftigten sind der Schlüssel zu unserem Erfolg. Das war die Leitidee des diesjährigen Wettbewerbes.

Die Sieger wurden aus vielen Einsendungen durch eine Jury ermittelt. Diese bestand aus einem Fachjournalisten, ein Präventionsexperte der BG RCI sowie einem Aufsichtsbeamten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd.

Pressekontakt:



Chemieverbände Rheinland-Pfalz
Tobias Göpel
M.: tobias.goepel@chemie-rp.de
T.: 0621 520 5627


Original-Content von: Chemieverbände Rheinland-Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen