BDI zum Streit um Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing

"Baldmöglichst Verhandlungslösung für Subventionsstreit erzielen"

Berlin (ots) - Zum aktuellen Streit um Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing sagt Wolfgang Niedermark, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung: "Baldmöglichst Verhandlungslösung für Subventionsstreit erzielen"

"Die deutsche Industrie unterstützt die Europäische Kommission darin, baldmöglichst eine Verhandlungslösung für den Subventionsstreit in der Luftfahrt zu erzielen. Dass die USA nun Bereitschaft gezeigt haben, eine Verhandlungslösung zu finden, begrüßen wir. In der aktuellen wirtschaftlich angespannten Lage schaden Zölle beiden Seiten ganz besonders.

Subventionen im Luftfahrtbereich müssen auf beiden Seiten des Atlantiks kompatibel mit den Regeln der Welthandelsorganisation WTO sein. Infolge einer solchen Verständigung sollten alle Vergeltungszölle schnellstmöglich aufgehoben werden.

Die transatlantischen Partner sollten sich auf einen Mechanismus verständigen, um zukünftige Konflikte über Förderung in der Luftfahrtindustrie zu verhindern. Dieser sollte den Informationsaustausch und die Kooperation fördern, beispielsweise durch regelmäßige Dialogforen."

Pressekontakt:



BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: bdi-presseteam@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu


Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK