Hans Schneider

5 Anzeichen, an denen Immobilienmakler eine unseriöse Agentur erkennen

Regensburg (ots) -

Effizientes Marketing wird am besten in die Hände von Experten gegeben. Doch für Immobilienmakler ist es nicht immer einfach, eine Agentur zu finden, die über die nötige Expertise verfügt. Hans Schneider führt mit der Schneider Marketing GmbH eine Performance-Marketing-Agentur, die sich ausschließlich auf den Immobilienmarkt spezialisiert hat. Worauf Immobilienmakler bei der Wahl einer Agentur achten sollten, erfahren Sie hier.

Über Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens entscheidet zunächst natürlich die Qualität des angebotenen Produkts oder der angebotenen Dienstleistung. Doch eine mindestens ebenso wichtige Rolle nimmt mittlerweile das Marketing ein: So erkennen auch immer mehr Immobilienmakler das Potenzial guten Marketings. Sie selbst bringen allerdings selten das nötige Know-how für eine zielführende Umsetzung mit und suchen nach entsprechender Unterstützung. Doch diese Suche nach einer passenden Marketingagentur gestaltet sich oft schwieriger als gedacht. "In der Immobilienbranche geht es mit jedem Abschluss um richtig große Summen - dementsprechend zählt auch jeder Kunde, den ein Makler für sich gewinnen kann. Viele Agenturen bleiben aber hinter den Erwartungen zurück. Das kostet die Makler doppelt: Zum einen investieren sie umsonst in die Marketingspezialisten und zum anderen gehen ihnen potenzielle Kunden verloren", erklärt Hans Schneider, Geschäftsführer der Schneider Marketing GmbH.

"Umso wichtiger ist es, die Wahl einer Marketingagentur mit Bedacht zu treffen. Dabei sollten vor allem die Erfahrungen und die Expertise in der Immobilienbranche unter die Lupe genommen werden", ergänzt der Experte weiter. Als Gründer und Geschäftsführer der Schneider Marketing GmbH, einer Performance-Marketing-Agentur, die sich auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Immobilienbranche spezialisiert hat, bringt Hans Schneider solvente Investoren und Makler einerseits und interessante Objekte und Immobilienunternehmen andererseits zusammen. Hierfür setzt er auf digitale Lösungen und künstliche Intelligenz. Dank seiner langjährigen Erfahrung weiß Hans Schneider genau, was eine gute Marketingagentur im Immobiliensektor auszeichnet. Woran man unseriöse Anbieter erkennt, hat er im Folgenden zusammengefasst.

1. Fehlende Spezialisierung der Agentur

Um beste Ergebnisse zu garantieren, ist es in erster Linie wichtig, sich an eine speziell auf die Immobilienbranche spezialisierte Agentur zu wenden. Einer Full-Service-Agentur, die Onlinemarketing für alle Branchen abdeckt und Immobilien daher nur als Teilbereich behandelt, fehlt das nötige Wissen, um hier tatsächliche Erfolge zu generieren. Schließlich braucht es dafür ein fundiertes Wissen darüber, wie Eigentümer und Käufer ticken. Auch von Subunternehmen, deren Kerngeschäft in einem anderen Bereich liegt, sollten sich Makler fernhalten, da es auch hier meist am nötigen Wissen mangelt.

2. Wenig aussagekräftige Referenzen

Aufschluss über die Kompetenz einer Agentur geben auch Kundenbewertungen im Internet: Doch nicht alle Portale sind dabei gleich verlässlich. Negative Google- oder Provenexpert-Rezensionen können beispielsweise mit wenig Aufwand von der Agentur gelöscht werden. Aussagekräftiger ist dagegen eine Bewertung auf Trustpilot: Hier wird jede Bewertung verifiziert und kann nicht durch den Anbieter gelöscht oder geändert werden.

3. Erfahrung der Agentur

Der Marketingsektor boomt und ermöglicht ungeahnte Verdienstmöglichkeiten. Deshalb wurden in den letzten Monaten überdurchschnittlich viele Agenturgründungen in der Branche verzeichnet. Davon können sich jedoch längst nicht alle langfristig am Markt durchsetzen - einige werden in absehbarer Zeit das Geschäftsmodell wechseln. Gerade bei neu gegründeten Agenturen sollten Makler daher vorsichtig sein und sich stattdessen an eine Agentur wenden, die seit mehreren Jahren konsistent am Markt besteht, entsprechende Erfolge verzeichnet und diese belegen kann.

4. Mitarbeiterzusammensetzung

Vorsicht ist auch geboten, wenn eine Agentur statt auf feste Mitarbeiter ausschließlich auf Freelancer setzt. Nicht nur gestaltet sich dann die Zusammenarbeit und Umsetzung mit fest angestellten Mitarbeitern deutlich einfacher, Makler sind auch sicherer. Schließlich haben Mitarbeiter eine Bindung zum eigenen Unternehmen und handeln stets in dessen Interesse und dem ihrer Kunden. Im Fall von Freelancern gab es hingegen schon Fälle, in denen Werbestrategien aufgrund persönlicher Differenzen bewusst manipuliert wurden - ein Blick in das Team einer Agentur lohnt sich daher, um auf der sicheren Seite zu sein.

5. Ausschließliche Zusammenarbeit mit Remote-Mitarbeitern

In diesem Zusammenhang sollte auch geprüft werden, von wo aus die Mitarbeiter arbeiten. Arbeiten diese remote, beispielsweise aus dem Ausland, kann dies für Makler unter Umständen zum Problem werden. Schließlich reagieren viele Plattformen auf verdächtig erscheinende Zugriffe - zum Beispiel aus einem anderen Land - mit einer automatischen Kontosperrung. Für reibungslose Abläufe sollten Makler deshalb darauf achten, dass die Mitarbeiter ihrer gewählten Marketingagentur vor Ort arbeiten.

Suchen Sie eine Marketingagentur, die genau weiß, was in der Immobilienbranche wichtig ist? Dann melden Sie sich jetzt bei Hans Schneider (https://schneider-marketing.com/) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:



Schneider Marketing GmbH
Hans Schneider
E-Mail: info@schneider-marketing.com
Webseite: https://schneider-marketing.com/


Original-Content von: Schneider Marketing GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen